Hüftknick-Paddelblog

Weblog der Paddelkameradschaft Bielefeld

  • Dezember 2009
    M D M D F S S
    « Mai   Jan »
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  

Paddeln in Bielefeld – die neue Johannisbachumflut

von Paddelkamerad Lajos, 15. Dezember 2009, 20:47 Uhr (Kategorie: allgemein, Fotos)

Johannisbach-Paddelei (16 Fotos)

Johannisbach-Paddelei (16 Fotos)

Nach bald zwei Jahren war es mal wieder so weit: es hatte ausreichend und ergiebig geregnet und der Johannisbach ließ sich paddeln! Spontan trafen sich drei Paddelkameraden, um diesem seltenen Naturschauspiel beizuwohnen. Einen zusätzlichen Reiz bekam die Sache, weil vor kurzem die neue Johannisbachumflut um den Obersee fertig gestellt wurde und noch niemand von uns dreien selbige vorher gesehen hatte (andere Paddelkameraden sind sie allerdings auch schon befahren).

Los ging’s an der Stiftsmühle in Schildesche, wo wir uns ein wenig in der Walze am Wehr vergnügten. Zum Obersee war es dann von dort ja nicht weit, die persönliche Erstbefahrung konnte also folgen. Unerschrocken und ohne vorherige Besichtigung der Schlüsselstellen stürzten wir uns also hinab. Wildwasser in Bielefeld! 😉 Zwei, drei mal gönnten wir uns dieses Vergnügen, dann padelten wir den Johannisbach weiter, an der „Abzweigung“ vor der Herforder Straße rechts und unter selbiger hindurch. Zwei Brücken mussten wir umtragen, weil der Wasserstand dafür leider zu hoch war… Endpunkt war das Bielefelder Wasserstraßenkreuz vor der Milser Mühle, wo sich Lutter und Johannisbach treffen und nach der Mühle zur Aa werden.

Fazit: Sehr schön, wenn man mal in der Nähe paddeln kann! Die Umflut (bzw. die Gefällstrecke an deren Ende) ist deutlich länger als erwartet, leider aber nicht wirklich spektakulär. Den ein oder anderen Stein könnte man vielleicht noch hineinschmeißen, um noch ein paar mehr Kehrwässer zu bekommen. Aber sei’s drum: für Bielefelder Verhältnisse ist das schon ziemlich in Ordnung. Vielleicht könnte es allerdings in Zukunft mal öfter ergiebig regnen (gern in Zeiten, in denen man ohnehin nicht Rad fahren kann), damit man da öfter mal hin könnte.

Ein Kommentar

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.